Marta ist anders (Joh 11,19–27)

Marta ist anders. Auch wenn sie nach dem Tod ihres Bruders Lazarus Jesus entgegengeht unterscheidet sie sich von ihrer Schwester Maria, die diesmal im Haus bleibt. Als sie hörte, dass Jesus komme, ging sie ihm entgegen (Joh 11,20) und begegnete ihm draußen. Beim jenem anderen Besuch Jesu war Maria mit ihm und Marta widmete sich der Arbeit im Haus, in dem sie ihn aufgenommen hat (Lk 10,38).

In den Evangelien ist Marta mit beiden empfindlichen Lebenssituationen verbunden. Erstens, handelt es sich im Lukasevangelium um jenen Fall, dass ein wichtiger Gast ins Haus kommt (Lk 10,38-42). Das zweite ist im Johannesevangelium und es ist ein Todesfall in der Familie (Joh 11). Es ist jener Fall, wenn uns jemand von den nächsten Verwandten gestorben ist .

Die Schule, in der Jesus gezeigt hat, dass er auch für Marta der Meister ist, war gut und hat sich gelohnt. Sie ist eine Jüngerin und eine Glaubende.

Martas Name hat Jesus zweimal gerufen: „Marta, Marta!“ (Lk 10,41). Es war wie bei den wichtigen Berufungen in der Bibel, wo Gott tief ins Leben seiner erwählten zugreift und eine Veränderung bringt, die die Lebensaufgabe bestimmen wird. So war es bei Abraham, als Isaak schon am Opferaltar war. So war es bei Mose vor dem brennenden Dornbuch, auch bei Samuel, der noch ein Junge war. So war es bei Paulus – dem Schutzpatron aller Bekehrenden.

Jesus hat Marta die wichtige Belehrung über das Eine nötige erteilt. Sie hat er gesehen, wie sie ganz in Anspruch genommen war, wie sie sich viele Sorgen und Mühen macht. Jesus ist nicht gegen das Dienen, er selber ist gekommen um zu dienen. Und er respektiert das. Er erklärt ihr aber, dass eines notwendig ist (Lk 10,42).

Die Ergebnisse der Belehrung durch den Meister sind offensichtlich in den Tagen des Todes von Lazarus. Jetzt ist Marta diejenige die genau hinhört und sobald sie hört, dass Jesus zu ihnen kommt, sie geht hinaus ihn zu treffen (Joh 11,20).

Auch jetzt, wie damals, sie ist die erste die das Wort ergreift und ihn anspricht: “Herr!” (Lk 10,40; Joh 11,21). Sie richtet ihre Botschaft auf ihn. Ist das ein Vorwurf? „Wärest du hier gewesen, wäre mein Bruder nicht gestorben“. Auf jeden Fall ist dies keine Forderung wie damals: „Sag ihr doch, sie soll mir helfen“ (Lk 10,40). Diesmal ist das die Anerkennung der Macht Jesu. Marta sagt, dass die Anwesenheit Jesu stärker als der Tod ist. Und sie glaubt, dass die Fürsprache Jesu allmächtig ist: alles, worum er Gott bittet, wird Gott ihm geben (Joh 11,22).

Marta ist anders. Wer im Evangelium spricht vor Jesus so ein präzises Glaubensbekenntnis über die Auferstehung am Letzten Tag aus (Joh 11,24)? Es ist jene Auferstehung von den Toten, auf die die Kirche durch Jahrhunderte hofft. Aber Jesus ist noch einmal ein Lehrer für Marta. Er korrigiert und ergänzt. Die Auferstehung ist nicht nur weit weg an Ende der Zeiten. „Ich bin die Auferstehung“, sagt Jesus (Joh 11,25). Ich, Marta, der ich mit dir rede hier und jetzt.

Marta verdanken wir also eine der besten „Definitionen“ mit der Jesus sich selbst zu kennen gibt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ (Joh 11,25). Dies wird er auch durch Tat bestätigen.

Marta ist anders. Und nicht nur dadurch. Marta ist wie Petrus, der erste unter den Aposteln. Sie steht auf derselben Ebene mit dem Felsen auf dem Jesus das Haus baut, sie ist wie derjenige dem Jesus die Schlüssel anvertraut. Im entscheidenden Moment hat sie nämlich auch vor Jesus bekannt: Du bist Christus. Du bist der Messias (Joh 11,27; Mt 16,16). Genauso hat Petrus durch die Offenbarung des Vaters die Frage Jesu beantwortet.

Marta ist in den Evangelien mit zwei prekären Situationen verbunden: wenn uns ein wichtiger Gast besucht und wenn uns jemand von den Nahen stirbt. Die Kirche, versammelt beim Altar empfängt auch den Gast, der unter der Gestalt von Brot und Wein zu uns kommen möchte.
Die Kirche ist auch um den versammelt, der gestorben ist. Aber er ist auch für uns auferstanden.

p. Niko Bilić, SJ

(16.09.2008.; 3.5.2011.; 23.07.12.)

 

Odgovori

Vaša adresa e-pošte neće biti objavljena. Obavezna polja su označena sa *

Ova web-stranica koristi Akismet za zaštitu protiv spama. Saznajte kako se obrađuju podaci komentara.